Infos zum Insolvenzverfahren

  • nicht für Geldstrafen, Bußgelder, Ordnungs- und Zwangsgelder
  • nicht für Schadensersatzforderungen wegen Körperverletzung, Raub, etc. (vorsätzlich begangene unerlaubte Handlungen)
  • nicht für strafrechtliche Steuer- oder Unterhaltsschulden
  • Die meisten Gläubiger versuchen, mithilfe ihrer rechtskräftigen Urteile und Vollstreckungsbescheide, 30 Jahre lang immer wieder durch Zwangsvollstreckungen die Schulden einzuholen.

1. Außergerichtlicher Einigungsversuch

In unserer Beratung wird versucht, eine außergerichtliche Einigung mit allen Gläubigern zu erreichen.

  • Je nach finanziellen Möglichkeiten wird in Verhandlungen mit den Gläubigern geschaut, ob realistische und angemessene Einmalzahlungen, Teilzahlungen oder Ratenzahlungsvereinbarungen gefunden werden können.
  • Wichtig ist, dass alle betroffenen Parteien mit der Lösung einverstanden sind.
  • Sollte es zu Ablehnungen kommen, ist dieser Versuch zur Einigung gescheitert.
  • Nur dann kann man ins Insolvenzverfahren. Der erfolglose Versuch muss zwingend von einer anerkannten Stelle bestätigt werden. Dies ist eine Voraussetzung, um beim Insolvenzgericht einen Antrag auf Insolvenz abzugeben.

Hierbei unterstützen wir Sie ebenfalls.

Durch ein Insolvenzverfahren mit anschließender Restschuldbefreiung  nach der Insolvenzordnung (InsO) bekommen Überschuldete die Möglichkeit, von ihren Schulden befreit zu werden.

Das Insolvenzverfahren bedeutet, einen Antrag bei Gericht zu stellen. Vom Gericht wird dann das Verfahren eröffnet.

Sie stellen also mit unserer Hilfe einen

  • 1. Antrag auf Insolvenzeröffnung (hier wird das möglicherweise vorhandene Vermögen verwertet und zur Schuldenregulierung eingesetzt)
  • und einen 2. Antrag auf die Restschuldbefreiung  (am Ende des gesamten Verfahrens werden die restlichen Schulden erlassen, die Sie nicht zurück zahlen konnten, wenn Sie sich an die Verpflichtungen gehalten haben)
  • und einen 3. Antrag auf Stundung der Verfahrenskosten (durch das gerichtliche Verfahren entstehen Kosten).

In diesem PDF afg-Schuldnerberatung-Uebersicht-Inso Reform-7 Wege zeigen wir Ihnen eine Übersicht die möglichen Wege der Regulierung

Neue Inhalte folgen nach der nächsten Neuordnung des Gesetzes